Winter 2015 / 2016

Während die Natur - mit einer kleinen Ausnahme (Fotos per Klick vergrössern) -

nach Frühling roch (Fotos per Klick vergrössern),

war für mich den ganzen "Winter" über Weihnachten, denn

  • die Fun-Treffen mit meinen Freunden sind zum festen Bestandteil meines Wochenplans geworden.
  • am Klausentag wurde das "normale" Sonntags-Training durch zahlreiche, witzige Gewinnspiele mit überaus coolen und leckeren Preisen ersetzt. Die Leiterinnen übertrafen sich; nochmals innigen Dank für diesen selbstlosen Einsatz. Meine Freude war grenzenlos ... und krönender Höhepunkt des Anlasses ein Foto-Shooting im Wald (Fotos vergrösserbar):
  • am 17. Dezember durfte ich den Geburtstag meines Vizechefs mitfeiern und nach La Gittaz fahren.

Streckenweise war ich auf der Hinfahrt über Baulmes, VD (Col de l'Aiguillon!) und einem unfreiwilligen Abstecher nach Frankreich froh, in einem Offroader zu sitzen und schwindelfrei zu sein!

  • im Agility "beherrsche" ich nun alle Geräte (dies gilt auch für die Wippe und den Slalom, was meine Menschen echt begeistert) und nehme am Parcours Training teil. Das ist ein Riesenspass und mir so richtig auf den Leib geschrieben. (Fotos vergrösserbar)

Wenn wir auf den Läufen "abstürzen", dann lediglich weil mich meine Chefin zu wenig meistert, was meinen Trainer zur Weissglut bringt ... Wenn ich zu ungestümen Hechtsprüngen auf meine Führerin ansetze, brüllt er jeweils "hörsch uf! mach das nid no einisch!!! (Was soll ich??? Ich ziehe den Schweif ein und versuche ihn zu beschwichtigen ...) und rät meiner Frau immer wieder, mir "Eine" zu knallen, damit wir nicht eines Tages einen Unfall hätten.

  • in unzähligen, gemütlichen Spiel- und Bastelabenden, wo auch viele Weihnachtsgeschenkli wie meine Jahreskalender entstanden (vergrösserbar),

verwandelten sich meine Bleiben an vier Wochenenden in wahre Hänsel- und Gretel-Häuser, worin es nach köstlichen Backwaren roch. Man sagt, es sei die Zeit, während der meines Vizechefs Weihnachtskekse kiloweise entstanden!

  • nicht nur drinnen wohnte ich über den ganzen Winter abends in einem Lichtermeer, auch mein Garten war so beleuchtet (Video dazu > Weihnachtsstimmung 2015 in Bern und Estavayer-le-Lac  oder Videos 2015), dass ich mich auch im Finstern meinen Gestaltungsarbeiten widmen konnte. - Seither liegt das Ergebnis am Boden, d.h. der Buchs gibt über mehrere Meter wieder die Sicht auf den Privatweg frei: (Fotos per Klick vergrösserbar)

Ja, ja, die Festtage und den Jahreswechsel genoss ich in vollen Zügen: dazu die Fotos > Weihnachten und Neujahr 2015 / 2016 mit Saphira

Kontakt

 

 

 

 

 

 

updated: 14.09.17:

Mein Tagebuch Sommer 2017

 

 

 

 

 


Mit Klick ins Foto: Saphiras Zeit-Kalender
Mit Klick ins Foto: Saphiras Zeit-Kalender
mit Klick ins Bild > Webmasters Website
mit Klick ins Bild > Webmasters Website