Herbst / Winter 2018 / 19

Dass ich manchmal verrückte Dinge tue, wissen alle, die mich kennen. Dass jedoch in meinem Umfeld andere unglaubliche Dinge tun, hat selbst mich verblüfft: Hatte ich den Sommer 2018 gedanklich schon abgeschlossen, als ich vom Unterfangen einer lieben Bekannten - sie hat bei unserem ersten Treffen im Garten ganz toll mit mir gespielt - erfuhr: (Bild per Klick vergrösserbar)

Unterdessen habe ich übrigens herausgefunden, dass sich unter bestimmten Voraussetzungen (medizinischer Check, etc.) in den nächsten 2 - 3 Jahren - danach wird die Mirage III zu alt sein - ein jeder diesen Nerven kitzel erkaufen kann. Dieser Spass ist allerdings mit 18'000 CHF nicht ganz billig. Deshalb bleiben meine "Vergnügen" wohl weiterhin erdgebunden und kostenlos: (video auf youtube ansehen)

Während mein Sportprogramm eigentlich über das ganze Jahr gleich bleibt, sind für mich die meisten Monate des Jahres wegen ihren Besonderheiten unverwechselbar:

Im Oktober

  • gilt es, allmählich mit den Sonnenbädern im Garten abzuschliessen. Schon sind die meisten Sträucher und Bäume in Form geschnitten, aber noch wehren sie sich mit letzter Kraft, die Blätter fallen zu lassen; bei warmer Witterung - wie in diesem Jahr - zieht sich die Hibiskus-Blüte sogar bis in den zweiten Herbstmonat (Fotos per Klick vergrösserbar):
  • werden die Blumenkisten in Bern mit Chrysanthemen bepflanzt und die Aare kann ich beinahe trockenen Felles überqueren (Fotos per Klick vergrösserbar):

Im November

  • wird im Sonntags-Training überprüft, ob das übers Jahr Erlernte in unseren Köpfen auch hängen geblieben ist (Fotos per Klick vergrösserbar):
  • gab es dieses Jahr nach der letzten Übung sogar ein vorgezogenes Weihnachts-Geschenkli (Foto per Klick vergrösserbar),

das ich jedoch bis zum Heiligen Abend nur ansehen durfte ...

  • blüht in der Regel schon unser Weihnachts-Kaktus, der völlig ohne Pflege (der arme Kerl!!!) auskommen muss. Wie er das schafft, verstehe ich wirklich nicht. (Foto per Klick vergrösserbar)
  • erfuhr ich, dass sich mein Kollegenkreis bald erweitern wird: Saluki-Freund Piri hat ein Brüderchen, Rasul, bekommen (Foto per Klick vergrösserbar):

Im Dezember strahle ich mit der Weihnachtsdekoration und -Beleuchtung in Bern und Estavayer um die Wette.

Im Januar geben die brachliegenden Felder um Estavayer herum (Fotos per Klick vergrösserbar)

ideale Rennbahnen ab, und meist überzuckert Frau Holle völlig unerwartet die Erde, wie sie es am 21. Januar 2019 in Estavayer tat, (Fotos per Klick vergrösserbar)

während es in Bern frühlingshaft warm war.

Im Februar 

  • spüre ich nach dem Agility die Frühjahrsmüdigkeit (Foto per Klick vergrösserbar)
  •  treffe ich Kollegen zum ersten, zaghaften Aarebad (Fotos per Klick vergrösserbar)

Ich bin stolz, überall mit dabei sein zu dürfen! - Mächtig freue ich mich jetzt auf die bevorstehende "outdoor-Saison": Frühling, ich komme ;-)  (Foto per Klick vergrösserbar):

Kontakt

 

 

 

 

 

 

updated: 06.03.2019

Herbst-Winter Tagebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mit Klick ins Foto: Saphiras Zeit-Kalender
Mit Klick ins Foto: Saphiras Zeit-Kalender
mit Klick ins Bild > Webmasters Website
mit Klick ins Bild > Webmasters Website